Fehler beim herunterladen der distributionsliste

Um eine Mitgliedschaftsliste für Ihre Bewertung zu generieren, greifen Sie auf Personen > Verwalten von Benutzern oder Verteilergruppen zu. Klicken Sie auf den Gruppennamen, um darauf zuzugreifen. Greifen Sie auf das Dropdown-Menü Bericht generieren zu, und wählen Sie Gruppenliste exportieren aus. Sobald die Liste generiert wurde, wird eine Kalkulationstabelle auf Ihren lokalen Computer heruntergeladen. Sie können beim Freigeben oder Anfordern von Dateien eine Verteilergruppe als Empfänger Ihrer Nachricht auswählen. Auf Verteilergruppen kann über das Adressbuchsymbol zugegriffen werden. Wenn Sie eine E-Mail erhalten, die an eine gesamte Verteilergruppe gesendet wird, wird dem Empfänger nur seine eigene E-Mail-Adresse im Empfängerfeld angezeigt. Aus Sicherheitsgründen können Empfänger keine anderen E-Mail-Adressen anzeigen, die möglicherweise die Datei gesendet haben. Und nach dem erneuten Laden der ZWC-Browsersitzung des Benutzers [1-sendas@test.com] sollten Sie die Option für die DL [dl-sendas@test.com] im Dropdown-Dropdown-Dropdown sehen, wenn Sie eine neue E-Mail verfassen. Geben Sie an, ob Multicast auf dem Verteilungspunkt aktiviert werden soll.

Multicastbereitstellungen sparen Netzwerkbandbreite, indem gleichzeitig Daten an mehrere Configuration Manager-Clients gesendet werden. Ohne Multicast sendet der Server eine Kopie der Daten über eine separate Verbindung an jeden Client. Weitere Informationen zur Verwendung von Multicast für die Os-Bereitstellung finden Sie unter Verwenden von Multicast zum Bereitstellen von Windows über das Netzwerk. Geben Sie an, ob PXE auf dem Verteilungspunkt aktiviert werden soll. Verwenden Sie PXE, um Betriebssystembereitstellungen auf Clients zu starten. Weitere Informationen zur Verwendung von PXE in Configuration Manager finden Sie unter Verwenden von PXE zum Bereitstellen von Windows über das Netzwerk. Der Zielserver kann nur die Verteilungspunktrolle hosten. Wenn der Standortsystemserver eine andere Configuration Manager-Serverrolle hostet, z.

B. den Statusmigrationspunkt, können Sie den Verteilungspunkt nicht neu zuweisen. Sie können einen Cloudverteilungspunkt nicht neu zuweisen. Aktualisieren Sie nach dem Neuzuweisen eines Verteilungspunkts das Zertifikat des Servers. Der neue Standortserver muss dieses Zertifikat mit seinem öffentlichen Schlüssel erneut verschlüsseln und in der Standortdatenbank speichern. Weitere Informationen finden Sie unter Erstellen eines selbstsignierten Zertifikats oder Importieren eines PKI-Clientzertifikats (Public Key Infrastructure) für die Verteilungspunkteinstellung auf der Registerkarte Allgemein der Verteilungspunkteigenschaften. Überwachen Sie die Neuzuweisung ähnlich wie beim Hinzufügen einer neuen Rolle. Die einfachste Methode besteht darin, die Konsolenansicht nach einigen Minuten zu aktualisieren.

Fügen Sie der Ansicht die Websitecodespalte hinzu. Dieser Wert ändert sich, wenn Configuration Manager den Server neu zuweist.